Innovationspreis für verbesserte Radarmesssysteme
Meldung vom 18.03.2010

Innovationspreis für verbesserte Radarmesssysteme

Wenn es am Straßenrand mal wieder blitzt, hat man eventuell auf unliebsame Weise mit Radarmesssystemen Bekanntschaft gemacht. Diese finden jedoch eine wesentlich breitere Anwendung als nur im Straßenverkehr, etwa in der Industrie zur Überwachung von Flüssigkeitspegeln, z.B. in Öltanks. Die Leistungsfähigkeit so genannter Radar-Füllstandsmesssysteme wurde nun von RUB-Ingenieuren (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik) in Zusammenarbeit mit der Firma Krohne Messtechnik GmbH und der Leibniz Universität Hannover entscheidend gesteigert. Die Verbesserung setzte gleich an zwei Punkten an: Zum einen wurde die Genauigkeit der zur Messung eingesetzten Antennen erhöht, zum anderen ermöglichen neue Auswertalgorithmen eine noch präzisere Datenanalyse. Das Kooperationsprojekt wurde im November 2009 auf der RadioTeC-Messe in Berlin mit dem EEEfCOM Innovationspreis ausgezeichnet.

http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2010/msg00062.htm