Buch: Was wirklich in den Kinderheimen geschah
Meldung vom 26.04.2010

Buch: Was wirklich in den Kinderheimen geschah

Erst nach Jahrzehnten haben Berichte ehemaliger Heimkinder die Heimerziehung in Deutschland in den 1950er und 1960er Jahren in die öffentliche Diskussion gebracht. Schwere Vorwürfe wurden erhoben, entwürdigende Zustände angeprangert. Was wirklich in den Heimen geschah, untersuchen Forscher der Ruhr-Universität in einem 2008 gestarteten Projekt.

Buchveröffenlichung

Ihre bisherigen Ergebnisse stellen sie im Band „Mutter Kirche – Vater Staat. Geschichte, Praxis und Debatten der konfessionellen Heimerziehung seit 1945“ vor. Er ist Ergebnis einer Tagung im Herbst 2009.

Weitere Informationen
http://www.pm.rub.de/pm2010/msg00117.htm