Eine Frage der Einschätzung
Meldung vom 05.07.2010

Eine Frage der Einschätzung

Wie wir andere Personen einschätzen und ihr Verhalten „vorhersagen“, ist eine grundlegende menschliche Fähigkeit und die Basis für den Umgang miteinander. Was genau dabei – manchmal binnen Sekunden – abläuft und was uns ermöglicht, uns angemessen in den anderen hineinzuversetzen, das erforschen Philosophen der Ruhr-Universität Bochum gemeinsam mit Experten für Psychologie und Psychiatrie der Uni und der Uniklinik Köln.

Das Projekt „Soziale Informationsverarbeitung und Kultur“ unter Federführung von Prof. Dr. Albert Newen (Institut für Philosophie der RUB) fördert die VolkswagenStiftung für drei Jahre mit 825.000 Euro im Programm „Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften“. Ziel des Projekts ist, eine neue integrative Theorie sozial-kognitiver Leistungen zu entwickeln, die empirisch belegbar ist. Dabei vernetzen die Forscher fachübergreifend die Philosophie des Geistes, die kulturvergleichende Kommunikationspsychologie und die sozial-kognitive Neurowissenschaft.

Weitere Informationen
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2010/pm00217.html.de