Neu entdecken: Aufsätze des „Vaters der Bioethik“
Meldung vom 20.12.2010

Neu entdecken: Aufsätze des „Vaters der Bioethik“

80 Jahre lang war es still um Fritz Jahr. Der evangelische Pastor aus Halle an der Saale (1895-1953) gilt als „Vater der Bioethik“, nachdem er den Begriff 1927 erstmals formulierte. Prof. Dr. Hans-Martin Sass, der sich schon 2007 dem bioethischen Imperativ von Fritz Jahr widmete, hat jetzt sechs Aufsätze von ihm herausgegeben, die die bioethische Diskussion historisch und konzeptionell erweitern sollen.

Kritischer Blick auf die Bioethik

„Die Auseinandersetzung mit den Aufsätzen erlaubt auch einen kritischen Blick auf die US-amerikanische Bio- und Medizinethik, welche bisher die wissenschaftliche Diskussion in Deutschland prägen“, so Prof. Sass, Mitbegründer des Zentrums für Medizinische Ethik der RUB.

Weitere Informationen
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2010/pm00438.html.de